Der Gang zum Tierarzt ist für viele Hunde die wahre Hölle. Man geht an einen Ort, an dem man an allen möglichen Stellen berührt wird. Hier bekommt man Spritzen. Und man muss im Wartezimmer warten und nichts tun, obwohl dort ganz viele Spielgefährten sitzen. Kurzum: Der Tierarztbesuch ist eine sehr unnatürliche und unschöne Sache für ein Tier.

Auch ein kleiner Wolf muss mal zum Doktor
Humboldts Abenteuer – Der Hunde-R...

 
 
00:00 / 12:31
 
1X
 

Uns war es deshalb wichtig, dass Humboldt die Tierärztin erst mal persönlich und ohne eine Strapaze kennen lernen darf. Gerade in der Prägungsphase ist es wichtig, dass er eines erfährt: Die Tierärztin ist seine beste Freundin.

Als Humboldt die erste Woche im Haus war, habe ich mich also schon um einen Termin bei der Ärztin bemüht, damit sich Vierbeiner und Doktorin kennen lernen können. Gute Tier Ärzte bieten in der Regel einen so genannten Schnuppertermin an, bei dem man nicht nur das Tier erst mal wiegen und grundsätzlich auf oberflächliche Krankheiten kontrollieren lassen kann; hier kann man auch allerhand Fragen an die Ärztin loswerden.

Gerade für einen Welpen ist der erste Besuch beim Arzt aber natürlich trotz der vielen Leberwurstpaste, die ihm von der Arzthelferin gelegentlich ins Maul geschmiert wird, etwas ungewöhnlich. Im Wartezimmer zum Beispiel: Hier warten auch andere Tiere sehr geduldig auf ihren Termin. Humboldt aber versteht es nicht. Er will natürlich spielen! Kein Wunder also, dass es in der Praxis etwas lauter wurde, als Humboldt und wir die Räumlichkeiten betraten. (Also haben wir uns doch draußen und schön in Hörweite weiterhin die Beine vertreten.)

Der Termin selber verlief bei unserem Hund sehr schön und idyllisch. Humboldt freute sich über die ganzen Liebkosungen und Leckerlis und er wurde glücklicherweise auf alles mit einem positiven Ergebnis getestet: Unserem Hund geht es gut und er mag den Tierarzt.

Mit auf den Weg bekamen wir einen Zeckenschutz, eine Wurmkur und einen möglichen Termin für seine zweite Impfung, Bei der er unter anderem auch die für den EU-Heimtierausweis notwendige Tollwutimpfung bekommt. Einen Pieckser bekam er natürlich jetzt beim ersten Mal noch nicht. Er sollte ja mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gehen.

In dieser Podcast Folge erzählen Sofia und ich von unseren Eindrücken beim schnuppert Termin der Tierärztin. Wie war es bei dir und deinem Hund? Lief auch alles so gut oder hattest du andere Erfahrungen gesammelt?

 

Bist du auch an den anderen Folgen dieser Staffel interessiert?

 
  • Die Sache mit der Stubenreinheit

    Eine der Grundanforderungen an einen Haus- oder Reisehund ist ja die Stubenreinheit. Gerade in den ersten Monat beschäftigt man sich damit wohl am meisten. Man geht alle paar Stunden raus, versucht seinem Hund irgend möglich…

    Weiterlesen

  • Welpenausstattung für angehende Reisehunde

    Bevor ein Hund auf Reisen gehen kann, muss er erst mal groß werden. Allerdings soll Humboldt schon sehr früh stets mit von der Partie sein. Auch also, wenn es in andere Büros oder Studios geht….

    Weiterlesen