Für viele ist es eine große alles beeinflussende Entscheidung, sich einen Hund anzuschaffen. Und auch für uns war es eine große Veränderung, uns Humboldt ins Haus zu holen. Das macht Arbeit. Erst Recht, wenn man einen perfekten Reisehund erziehen möchte. Aber er ist auch eine großartige Unterstützung: Unser treuherziger Labrador Retriever ist nun ein vollwertiges Teammitglied und für tierische Angelegenheiten verantwortlich.

Es wird tierisch
Humboldts Abenteuer – Der Hunde-R...

 
 
00:00 / 12:09
 
1X
 

Schon der Plan, Wohnung und Studio nach Potsdam zu verlegen, ging mit der Überlegung einher, unser Leben solle hundefreundlicher werden. Natürlich spielte auch das Wasser vor der Tür eine große Rolle für uns Segler, doch die Tatsache, dass wir in unserer alten Wohnung kein Tier halten durften, war der entscheidende Punkt für unseren Umzug.

Bis es allerdings dann zum Vierbeiner kam, vergingen noch ein paar Monate. Dabei hatte alles so gut angefangen. Denn gleich in den ersten Wochen fand Sofia eine Anzeige von einer sympathischen Potsdamer Familie, die einen Welpenwurf plante. Ein riesiger Glücksfall eigentlich. Leider aber wurden dann Weihnachten nur wenige Welpen geboren und wir bekamen eine Absage. Du kannst dir vorstellen, dass unsere Laune am Boden war. 

Also begannen wir von erneut, Welpennachwuchs zu suchen und wurden fündig. In Mecklenburg-Vorpommern kam nämlich – ebenfalls zu Weihnachten – ein Hundebaby zur Welt. Als einziger Emporkömmling ist Humboldt eh schon eine Besonderheit. 

Humbis Abenteuer als Podcast

Für diejenigen, die sich für Humbi interessieren, gibt es einen eigenen Podcast-Feed! 

In der Folge #0 des neuen Podcastformats erzähle ich dir, wie unser erster Besuch bei Humboldts Züchterfamilie ablief und welche (unberechtigten) Sorgen wir uns dort bereits machten.

Unser Welpe muss noch viel lernen und ich möchte deshalb die erste Staffel genauso halten wie den Segelpodcast und erst einmal jeden Mittwoch darauf eingehen, wie alles anfänglich seine Wege geht. Wir müssen den Guten erst mal an unseren Alltag gewöhnen. Und wir haben besondere Voraussetzungen: Wir wollen einen Hund haben, der gerne mit uns verreist, keine Angst vor Booten hat und sich im Alltag äußert gut benimmt.  Ich persönlich lege also sehr großen Wert auf eine hervorragende Grunderziehung.

Passt das alles zusammen? Ist das alles machbar? Ich habe keine Ahnung. Ich bin auch ein blutiger Anfänger. Aber ich möchte dich auf diesen Weg mitnehmen.

Sei dabei!

 

Bist du auch an den anderen Folgen dieser Staffel interessiert?

 
  • Ein Hund zieht ein

    Im Wandelguides-Studio arbeitet seit diesem Monat unser neues Tier… – äh Teammitglied Humboldt und in unserer neuen Podcastreihe „Humboldts Abenteuer“ möchte ich dich an diesen ersten Schritten mit Hund teilhaben lassen. In dieser Podcastfolge erzählen…

    Weiterlesen

  • Die Sache mit der Stubenreinheit

    Eine der Grundanforderungen an einen Haus- oder Reisehund ist ja die Stubenreinheit. Gerade in den ersten Monat beschäftigt man sich damit wohl am meisten. Man geht alle paar Stunden raus, versucht seinem Hund irgend möglich…

    Weiterlesen